Wir sind ein kleiner, aber feiner Verein mit z.Z. 35 Mitgliedern, Frauen und Männer jeden Alters. Nebenbei gehören wir wohl zu einem der ältesten Vereine in Attendorn.

 

 

Im Mittelpunkt unseres Tuns stehen natürlich unsere Schützlinge, die Honigbienen. Hierbei sehen wir unseren Verein als eine Möglichkeit zusammenzukommen, sich auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam Lösungen zu finden. Dies geschieht in einem überschaubaren aber durchdachten Vereinsprogramm. Zusätzlich spielen natürlich auch strukturell-organisatorische Gründe eine Rolle wie die Verbandsarbeiten, Sammelbestellungen und Versicherungen des Imkereiwesens. Angeschlossen sind wir dem Imkerverband Westfalen-Lippe, als nächste übergeordnete Geschäftsstelle

fungiert der Kreisimkerverband Olpe.

 

In den letzten Jahren kommt aber auch mehr und mehr die Vernetzung mit anderen Einrichtungen und Institutionen hinzu, um die Belange der Honigbienen und Insekten im Allgemeinen weiter und besser in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen. Denn Bienen sind nicht nur für uns Imker wichtig, sondern dienen durch ihre Leistungen in der Natur und in der Landwirtschaft allen Menschen.

 

Hierzu arbeiten wir u.a. mit der Stadt Attendorn, der evangelischen Kirche Attendorn-Plettenberg und mit unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, von Kindergärten bis zu weiterführenden Schulen, in Attendorn zusammen.

In welchen Bereichen wir tätig sind und was wir vielleicht auch für Sie tun können, auch wenn Sie keine eigenen Bienen halten, können Sie im Bereich Service nachlesen.

 

Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne zu Verfügung. Sprechen Sie uns an!

 

Von links nach rechts: 1. Vorsitzender Andreas Graetz, Kassierer Hubertus Siepe, Bienensachverständiger und Beirat Michael Höffer, 2. Vorsitzender Sven Mialkas.
Von links nach rechts: 1. Vorsitzender Andreas Graetz, Kassierer Hubertus Siepe, Bienensachverständiger und Beirat Michael Höffer, 2. Vorsitzender Sven Mialkas.

Auf der Jahreshauptversammlung am 20.02.2019 wurden unter anderem Wahlen durchgeführt.

 

Der Kassierer Hubertus Siepe wurde in seinem Amt bestätigt.

 

Der 2. Vorsitzende Rolf Springob stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Der Vorstand schlug Sven Mialkas als Nachfolger vor. Die Versammlung stimmte einstimmig für Sven Mialkas.

 

Als langjähriges Mitglied und seit letztem Jahr auch Bienensachverständiger wurde Michael Höffer als Beirat vorgeschlagen. Erstmalig wurde für ein solches Amt gewählt. Auch diese Wahl fiel einstimmig für Michael aus.

 

Wir vom Vorstand freuen uns sehr über die Bereitschaft zur Mitarbeit und wünschen den Neugewählten Michel und Sven und dem Wiedergewählten Hubertus viel Freude an der Mitarbeit im Verein.